Skip to main content

Superfoods sind in aller Munde – und dazu gehören natürlich nicht nur Chia-Samen, sondern auch eine ganze Reihe weiterer Pflanzen, die nicht alle so als Superfood bekannt sind, wie das bei Chia mittlerweile der Fall ist.

Deshalb wollen wir an dieser Stelle einmal eine kurze Übersicht darüber geben, was Superfoods eigentlich sind, Dir zeigen, dass nicht allein exotische Pflanzen zu diesen besonders gesunden Lebensmitteln gezählt werden können und am Ende kurz darauf eingehen, wo man einfach Superfoods kaufen kann.

Aber halten wir uns nicht lange an und tauchen gleich in das Thema ein:

Was sind Superfoods eigentlich?

Eine einheitliche oder gar fachliche Definition gibt es hier nicht – was auch erklärt, weshalb manche Lebensmittel von einigen als Superfoods angesehen werden, während andere dem nicht zustimmen würden.

Für uns ist der Begriff deshalb auch gar nicht so wichtig, sondern vor allen Dingen das, was dahinter steht: Es geht um Lebensmittel, die einen besonders positiven Einfluss auf die Gesundheit haben – und dabei meist in einer Hinsicht besonders herausstechen.

Das eine Superfood enthält vielleicht eine besonders hohe Menge Antioxidantien, ein anderes wiederum liefert eine große Menge eines Vitamins und das nächste bringt gesunde Spurenelmente mit sich.

In den meisten Fällen ist ein Superfood also eine echte Nährstoffbombe, die so einen positiven Einfluss auf die Gesundheit haben soll.

Was bewirken Superfoods?

Der Begriff Superfood legt nahe, dass es sich hier um Lebensmittel handelt, deren Verzehr alleine enorme Auswirkungen auf die Gesundheit hat – natürlich geht es hier aber natürlich um Feintuning, das ohne eine adäquate Ernährung rundherum wenig sinnvoll ist.

Wer sich also ohnehin abwechslungsreich und gesund ernährt, der kann von den Vorteilen einzelner Superfoods profitieren.

Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang Beeren mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien, die im Körper freien Radikalen entgegenwirken und damit verschiedenen Alterskrankheiten oder sogar Krebs vorbeugen sollen.

Auch Flavonoiden, die zum Beispiel in Kakao vorkommen, werden positive Auswirkungen auf die Gesundheit nachgesagt, da sie unter anderem den Blutdruck senken können und der Herzgesundheit zu Gute kommen sollen.

Daneben gibt es aber natürlich noch eine ganze Reihe weiterer Nährstoffe, die in hoher Konzentration aus einem „normalen“ Lebensmittel ein Superfood machen sollen – dazu gehören etwa Ballaststoffe, Omega-3 Fettsäuren oder auch Nitrate.

Sind Superfoods immer exotisch?

Nein, keinesfalls – zwar bringen viele exotische Pflanzen wie Chia. Acai oder auch Algen tatsächlich sehr hohe Konzentrationen verschiedener Nährstoffe mit sich, allerdings gibt es auch regionale Pflanzen, die man als Superfood bezeichnen kann.

Besonders gern wird in diesem Zusammenhang auf Heidelbeeren und Rote Beete verwiesen, aber auch Spinat ist ein guter Nährstofflieferant – man kann sich also in vielen Fällen auch nach einer weniger exotischen Alternative umsehen.

Superfoods – natürliche Nahrungsergänzung

Am ehesten kann man Superfoods so sehen – denn nur in Verbindung mit einer gesamtheitlich gesunden Ernährung macht es Sinn, Superfoods zu sich zu nehmen, um bestimmte Nährstoffe in einer großen Menge aufnehmen zu können.

Dabei müssen es nicht in jedem Fall Exoten sein, auch einige heimische Pflanzen kann man getrost als Superfood bezeichnen.

Für andere ist es dagegen nicht so leicht, einen adäquaten Ersatz zu finden – damit man trotzdem von den Vorteilen profitieren kann, bieten mittlerweile natürlich auch Superfood Shops die exotischen Nährstoffbomben an.